Wechselbild
 
 

WIR BILDEN AUS.

Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Kapital. Wir stehen zu unserer Verantwortung für die Zukunft unseres Handwerkes und geben jungen Menschen eine Chance zu einem guten Start in das Berufsleben - eine gute Ausbildung heute sichert uns den qualifizierten Nachwuchs von morgen.


Berufsbild: Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk sind für die Präsentation und den Verkauf von Nahrungs- und Genussmitteln in Bäckereien, Fleischereien oder Konditoreien zuständig. Die Berufsausbildung gliedert sich in gemeinsame Ausbildungsinhalte und die Ausbildung in einem der Schwerpunkte Bäckerei, Konditorei oder Fleischerei.

Zum Verkauf der jeweiligen Erzeugnisse gehört jedoch mehr, als nur die Ware über den Ladentisch zu reichen und das Geld entgegen zu nehmen: Aufmerksam, freundlich und schnell wollen die Kunden bedient und zum Teil auch beraten werden, selbst wenn größter Andrang herrscht. Wichtige Aufgabe ist es darüber hinaus, die Waren ansprechend zu präsentieren und für Ordnung, Sauberkeit und einwandfreie Hygiene im Verkaufsraum zu sorgen. Für all diese Tätigkeiten sind gute Warenkenntnisse, einschließlich Wissen über Lagerung und Haltbarkeit, ebenso notwendig wie Kenntnisse der in der Herstellung verwendeten Grundstoffe.

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk arbeiten sowohl in Bäckereien, Konditoreien oder Fleischereien als auch in den entsprechenden Abteilungen von Supermärkten und Kaufhäusern.
 

Voraussetzungen:
Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur.
Spaß am Umgang mit Menschen und außergewöhnlichen Aufgaben, Freude am Beraten und Verkaufen
 
Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung dauert 3 Jahre (36 Monate).
 
Vergütung:
Schwerpunkt Bäckerei:

ab 01.09.2015
1. Ausbildungsjahr 470,00 Euro
2. Ausbildungsjahr 600,00 Euro
3. Ausbildungsjahr 730,00 Eur0

 


Berufsbild: Bäcker

Bäcker backen nicht nur Brot, sondern auch Kleingebäck, Feinback-, Dauerback- und Konditorwaren. Sie stellen die Massen nach Rezept zusammen, sorgen durch Abwiegen und Abmessen der Zutaten für die richtige Mischung und überwachen die Teigbildungs- und Gärungsvorgänge. Sie bedienen z.B. Rühr- und Knetmaschinen, die ihnen schwere und ständig wiederkehrende Arbeiten abnehmen. Sie beschicken Backöfen oder Backautomaten und geben der fertigen Ware durch überziehen, Glasieren oder Garnieren das appetitliche Aussehen.

Ein guter Geruchssinn, feiner Geschmack und Einfühlungsvermögen sind ebenso notwendig zur Ausübung des Bäckerberufs wie körperliche Belastbarkeit und die Bereitschaft, seinen Tag-Nacht-Rhythmus in gewissem Maße zu verschieben. Die Arbeit in Bäckereien beginnt in der späten Nacht oder am sehr frühen Morgen; Arbeitszeiten, die um ein oder zwei Uhr nachts beginnen, sind eher die Regel als die Ausnahme. Oft wird auch die Feinstaubbelastung unterschätzt, der Bäcker ausgesetzt sind. Aus diesem Grund sind Personen mit (chronischen) Atemwegsbeschwerden kaum geeignet, den Beruf auszuüben.
 

Voraussetzungen:
Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur.
Spaß am Umgang mit Menschen, am Beraten, Verkaufen und Gestalten.
 
Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung dauert drei Jahre (36 Monate).
 
Vergütung:

ab 01.09.2015
1. Ausbildungsjahr 470,00 Euro
2. Ausbildungsjahr 600,00 Euro
3. Ausbildungsjahr 730,00 Eur0

 

Bäckerei Brede auf Facebook

Bäckerei Brede

 © 2011  Bäckerei & Konditorei Reinhard Brede 
 Realisation:  www.froh-werbung.de