Wechselbild
 
 

HISTORIE.

 

Die erste Dekade

1932 bis 1942
Heute vor 79 Jahren


Die Geschichte des Traditionsbetriebes Brede begann am 01. Dezember 1932 in Scharbeutz, genauer gesagt: heute vor 79 Jahren. Der Großvater des derzeitigen Bäckermeisters, Walter Brede, wählte diesen Beruf, "weil man so immer was zu essen hatte!" Eine gute Idee und gleichzeitig auch eine mutige, bestimmten doch politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Krisen den Alltag.

1. Dekade

1932
Walter Brede mit den ersten gebackenen Broten bei der Eröffnung der Bäckerei Brede am

01. Dezember 1932


Die zweite Dekade

1942 bis 1952
Uniform statt Bäckereiluft


Zehn Jahre nach der Eröffnung der Bäckerei musste Walter Brede seine geliebte Bäckereikluft gegen eine Uniform tauschen und Frau und Kinder zurücklassen. Für die folgenden fünf Jahre blieb die Bäckerei geschlossen.

Doch Walter Brede konnte seinem Beruf treu bleiben.

Man schickte ihn als Feldbäcker nach Italien und auch während seiner Jahre in Kriegsgefangenschaft übte er seinen Bäckereiberuf weiter aus. Zweieinhalb Jahre nach Kriegsende - am 24. Mai 1948 - wurde er aus englischer Kriegsgefangenschaft entlassen und Walter Brede durfte zu seiner Familie zurückkehren.

Die dritte Dekade

1952 bis 1962
Der Aufschwung


Obwohl alle den Wunsch nach Normalität verspürten - nach dem Krieg, nach der Zeit der wirtschaftlichen und politischen Ungewissheit, hinterließ die Nachkriegszeit ihre Spuren: Im Winter 1952/53 stand das Unternehmen kurz vor dem Aus. Erst Mitte der 50er Jahre, zu Zeiten des Wirtschaftswunders, nahm die Bäckerei Kurs auf bessere Zeiten. Im Jahre 1954/55 wurde der Betrieb um einen Backofen erweitert, die Abläufe beschleunigten sich und es konnten größere Mengen an Backwaren produziert werden.


Hochzeit, Nachwuchs, Meisterprüfung


1958 heiratete Erika Blöcker den Bäckereisohn Horst Brede und das war von Beginn an eine wertvolle Bereicherung, sowohl für den jungen Bäckermeister, als auch für die Bäckerei selbst. Und auch für Nachwuchs wurde gesorgt: Pünktlich zum ersten Hochzeitstag, am 26. Mai 1959, erblickte Reinhard Brede das Licht der Welt. Am 25. Mai 1961 bestand Horst Brede seine Meisterprüfung in Lübeck. 1955 - Größere Mengen an Backwaren in gleichbleibend hoher Qualität - der neue Backofen ermöglichte es.

Ein krönender Abschluss dieser Dekade.

3. Dekade


1955

Größere Mengen an Backwaren in gleichbleibend hoher Qualität - der neue Backofen ermöglichte es.


Die vierte Dekade

1962 bis 1972
Generationswechsel, die Erste


1966 krempelte Walter Brede noch einmal seine Ärmel hoch und erweiterte die Bäckerei um einen großen, ölbeheizten 10 qm Ofen, der in dem eigens dafür gefertigten Anbau im Garten Platz fand. Dies war seine letzte Amtshandlung als Bäckereichef. Guten Gewissens und voller Vertrauen in die nächste Generation übergab er 1967 den Betrieb an Horst und Erika Brede.

Modernes Arbeiten


Und Walter Brede tat gut daran: Denn neben vielen, neuen und individuellen Backideen, zeichnete sich das junge Paar durch seine partnerschaftliche und gleichberechtigte Zusammenarbeit aus - nicht selbstverständlich für die damalige Zeit. Das Unternehmen Brede wuchs.

 

4. Dekade

1970
Horst Brede nach getaner Arbeit - Kundenservice hatte bei der Bäckerei Brede schon 1970 einen hohen Stellenwert
.


 

Die fünfte Dekade

1972 bis 1982
Immer in Bewegung

"Horst Brede ist nicht zufrieden, wenn die Mischmaschinen nicht auf dem Hof stehen"



Dies war ein Ausspruch von Helmut Harms, ein Freund der Familie und er sollte Recht behalten. Nach 42 Jahren im gleichen Gewand begannen 1975 die Umbaumaßnahmen in der Luschendorfer Straße, die das um 1911 erbaute Gebäude erstmals veränderten. Bis zum heutigen Tag folgten insgesamt vier weitere Umgestaltungen der Bäckerei.

Landessieger

Auch Reinhard Brede war in dieser Dekade sehr aktiv. Nach seinen ereignisreichen Lehrjahren in der Familienbäckerei wurde er im Oktober 1978 Landessieger bei seiner Gesellenprüfung und legte somit die ersten Bausteine für seine zukünftige und erfolgreiche Arbeit als Bäckermeister.

 

5. Dekade

1975
Eine Aufnahme des ersten Umbaus - es vergingen sechs Monate bis zur Fertigstellung des Gebäudes.


Die sechste Dekade

1982 bis 1992
Der Start in ein besonderes Jahr


Vier Jahre nach seiner bestandenen Gesellenprüfung folgte für den heutigen Bäckereichef Reinhard im Frühjahr 1982 die Meisterprüfung, die er mit Bravour absolvierte. Und auch Horst und Erika Brede konnten das Jahr als ein besonderes für sich verbuchen: 50 Jahre Bäckerei Brede hieß es am 01. Dezember 1982 und das wurde bei einem Tag der offenen Tür gebührend gefeiert. 1986 eröffnete Horst Brede in Haffkrug die erste Filiale.

Generationswechsel, der zweite

Am 01. Januar 1989 erlebte die Bäckerei mit der Übernahme durch Reinhard Brede ihren zweiten Generationswechsel- und dieser war nicht selbstverständlich; Hätte der Jungmeister auf seinen Vater gehört, so wäre er heute Chemielaborant, denn sein Vater wollte ihm das frühe Aufstehen ersparen…

Unter Reinhards Führung wurde im April 1990 in Scharbeutz/ Strand die zweite Filiale eröffnet.

6. Dekade

1982
Konzentriertes, schnelles Arbeiten - Reinhard Brede zeigte beim Tag der offenen Tür, worauf es beim Backen ankommt..


Die siebte Dekade und darüber hinaus

1992 bis 2008

Mit Qualität und Innovation auf Erfolgskurs


In den folgenden Jahren erweiterte Reinhard Brede seine Bäckereikette um drei Filialen:
 

  • 1993, Eröffnung der Filiale Timmendorfer Strand im Edeka (Passage)
  • 2002, Eröffnung der Filiale Pönitz
  • 2004, Eröffnung der Filiale Ratekau

Neben der Expansion, gewann auch das Umweltbewusstsein vermehrt an Bedeutung: So gehörte die Bäckerei Brede 1997 zu den ersten fünf Betrieben im Lande, die sich an einem bundesweiten "Gruppen-Öko-Audit" beteiligt haben. Der Hintergrund hierbei: umweltschonenderes Wirtschaften in der Backstube. Im selben Jahr erhielt die Bäckerei Brede das Zertifikat für ihr Qualitätsmanagement.

Auch heute noch zeichnet sich die Führung der Bäckerei Brede durch ihre innovativen Ideen und die gute Zusammenarbeit aus…

Reinhard Brede findet dabei Unterstützung durch seine Frau Melanie. Ein Ergebnis der gemeinsamen, kreativen Power:
Die Weihnachtsaktion im vergangenen Jahr, bei der unter dem Motto "Kekse backen für einen guten Zweck" insgesamt 2.744,50 Euro für die Kinder des Evang.-Luth. Kindergartens Scharbeutz zusammenkamen. Eine tolle Aktion, die allen Beteiligten sehr viel Spaß und Freude bereitet hat.

7. Dekade

2006
In der Weihnachtsbäckerei ...
Mit von der Partie: Die kleine Marlena Brede (li) backte gemeinsam mit den Kindern des Evang.-Luth. Kindergartens Scharbeutz


Feuer in der Bäckerei


Am 12. Juli 2008 verursachte ein Brand in unserer Bäckerei in Scharbeutz einen Sachschaden von ca. 100.000 Euro. Das Feuer war am Sonntagmorgen gegen 4.45 Uhr unmittelbar über der Backstube ausgebrochen. Als die Löschfahrzeuge eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Als Ursache wird ein Defekt an der Mehlförderanlage vermutet. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden und das Übergreifen der Flammen auf den Wohnbereich konnte verhindert werden. Trotz des enormen Brandschadens lief unsere Produktion in gewohnter Qualität weiter.

Dank fleißiger Handwerker haben wir am 22. Oktober Richtfest feiern können. Dies war für uns der Zeitpunkt um Freunden und Verwandten, Kunden und Bekannten die Möglichkeit zu geben, sich vom Baufortschritt zu überzeugen. Wir sehen das Richtfest als einen schönen Brauch, mit dem der Bauherr seinen Dank an die Handwerker und anderen am Bau beteiligten ausdrückt. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Gästen für die Aufmerksamkeiten bedanken.

Feuer in der Bäckerei

Feuer in der Bäckerei

2008
Feuer in der Bäckerei


Ein Wort zum Dank

In all' den 79 Jahren hat die Familie Brede die Bäckerei durch Höhen und Tiefen geführt, zwei Generationswechsel erlebt und so manch' freudiges Ereignis gefeiert. An dieser Stelle möchten wir uns gern bedanken:

Bei unseren Kunden für die langjährige Treue,
bei unseren Lieferanten für die gute Zusammenarbeit und bei unseren Mitarbeitern, ohne die wir nicht das wären, was wir heute sind.

Wir sagen Prost!



Ihre Familie Brede

Bäckerei Brede auf Facebook

Bäckerei Brede

 © 2011  Bäckerei & Konditorei Reinhard Brede 
 Realisation:  www.froh-werbung.de